AKTION AMEISE FEIERT 20 JÄHRIGES BESTEHEN

                      Wir feierten am 12.09.2015 unser schönes Fest in Merbitz

Offiziell dabei waren: Kinderzirkus Applaudino - Skurrilitätentheater "Die Nische" aus Freiberg.

 

 

Oh Tag wie bist du wunderschön, so kann man beginnen, ohne zu wissen, dass er auch so wunderschön beendet wird.

Die Sonne stand schon im Pfarrhof in Briesnitz über dem Nussbaum, als die Vorbereitungen so langsam begannen. Bus beladen, nach Merbitz fahren, den Hof gestalten, und sehen was wird. Herr Merbitz war natürlich mit seiner Frau, den Kindern und Enkeln vor Ort, Tische und Bänke wurden gerückt, Tischdecken aufgebracht, der Hof strahlte und glänzte durch die einfallende Sonne in aller Festlichkeit. Dietmar Palme brachte uns seine Technik, Stimme für René Hermann, Bild für die Präsentation, auf Ihn ist immer verlass.

Als alles soweit ganz gut aussah, fuhren wir noch einmal nach Briesnitz, ein wenig Mittag essen, umkleiden, und dann ging es zum zweiten mal vom Pfarrhof los.

Es trafen bekannte Personen im Merbitzer Hof ein. Herr Andre Schmidt in Begleitung,

Pfarrer Dr. Husar zur Andacht- ebenso Kantor Thiele, Frau Seidler von der 76. Grundschule, Herr Probst aus Podemus, Herr Wendler von der Diakonie, und so füllte sich der Hof nach und nach, sodass zur Andacht alle Plätze besetzt waren. Sogar der Kinderzirkus " Applaudino" war schon vor dem Hof eingetroffen. 14:30 Uhr, begann die Andacht, mit singen und reden, den 10 Geboten der " Aktion Ameise", und Fürbitten. Danach, kündigte Herr René Hermann den Spaziergang in den Zschonergrund an, dem sich alle Anwesenden anschlossen. Über den "Balkon von Merbitz", ging es steil hinab ins Tal zur Zschone. Herr Hermann hatte viel zu erklären, so wurde es ein Spaziergang der besonderen Art. Am Birusstein angekommen, versammelten sich alle zu einer weiteren Rede, und diesmal waren es sogar zwei Redner.

Herr Hermann begann einen großen Bogen der Ereignisse zu spannen, von dem dann Herr Kutschke vom SUFW Dresden den Pfeil übernahm, und in die Runde schoss. Zu guter letzt entband Christoph Geisler die erste neu gestaltete Lehrpfadtafel von der Verhüllung.

Grün weiß, wie in besten ersten Zeiten der Tafeln, prangte sie am Baum neben dem Birusstein. Angeführt von Herrn Merbitz, der die alten Wanderwege und Pfade im Zschonergrund wie seine Westentasche kennt, wandten wir uns Richtung Merbitz, um zum Fest zurück zu gelangen.

Da angekommen, war schon einiges im Gange. Der Kinderzirkus Applaudino hatte bereits alles aufgebaut was sie für Ihre Show benötigten. Alle Besucher nahmen Platz, und Herr Hermann begrüßte noch einmal alle Gäste. Wie sich herausstellte, war sogar der schwarze Ritter vom Deciner Schloss zu Gast bei uns.

Dann bedankte sich Herr Hermann bei Frau Geisler und mir, völlig überraschend, mit einem Geschenk, dessen Wert man nicht hoch genug einschätzen kann. Zwei Bücher, die vom ADAC herausgegeben wurden, deren Inhalt komplett von Gunter Steinbach, dem AMEISENVATER bearbeitet wurden, und: ein Kleinod aus dem ganz persönlichen Bereich Gunter Steinbachs: "LAUTWEITE", Gedichte und Bilder von Ihm selbst.

 

An dieser Stelle kann man nur Danke sagen.

Übrigends bemerkte meine Frau, ob denn Herr Hermann auch mal einen "Offiziellen" Dank erhalten hätte, ähm, ich wüsste jetzt nicht.

Deshalb: Danke lieber René, für 20 Jahre Aktion Ameise in Briesnitz. Wie viele Jahrgänge sind an der Aktion Ameise mit wie viel Kindern beteiligt gewesen? Das wäre doch mal eine Preisfrage für das nächste Quiz der Ameisen.

Die unvergesslichen Aktionen sind hier auf diesen Seiten seit 2011 nach zu lesen und in Bildern zu bestaunen, was hat René Hermann nicht alles ERLEBEN lassen!!!

 

Gut, zurück zum Hof in Merbitz. Es hatte sich Zeitlich alles ein klein wenig verschoben, aber der Kinderzirkus legte nun richtig los! Ich weiß nicht, ob alle Kinder da waren, aber in der Regel sind es 32 Kinder im Alter von 8-17 Jahren. Was sie zeigten, war ein sehr vielfältiges Programm. Akrobatik-Jonlage-Kugel und Seilbalance, Einrad und Rola Bola, Diabolo, Clownerie und zum Abschluss, als es schon dunkler war, gab es noch eine heiße Feuershow mit Fackeln.

Vorher hatten wir natürlich noch Abendbrot gegessen, ein gigantisches Büfett vom feinsten, mit Zutaten aus Podemus, Grillspezialitäten ( zubereitet von der Großfamilie Geisler), und köstlichem Bier vom Fass. Was für eine Feier. Nicht zu vergessen das Phantastische Skurilitätentheater " Die Nische" aus Freiberg, mit Ihrem herrlichen Stück " Wie scheint der Mond so schön im Zschonergrund", dessen Uraufführung wir schon in Briesnitz bewundern durften. Und auch nicht zu vergessen, die Bachpatenschaft, die uns zu Teil wurde, ehe dann der Abend anbrach, und die Gesellschaft ganz und gar gesellig wurde.


 

Ganz besonders Danken möchten wir:

Herrn Merbitz, für seinen unkomplizierten Einsatz und die fleißige Hand, das Verständnis und die Hilfsbereitschaft , kurzum; für seine Gastfreundschaft.

Dank an alle Helfer, Freunde, Künstler, den tollen Kinderzirkus, und alle Gäste für Ihr kommen -dabei und mit uns sein.

G.G.

Für die folgende Bildershow, wie immer FLASH aktivieren.

Liebe Gäste,

Jimdo hat sich vom

einfachen Newsletter

verabschiedet. Ab jetzt müsst Ihr immer mal auf die aktuelle Seite schauen.

Liebe Gäste, falls diese Seite nicht richtig dargestellt wird, bitte ADBLOCK PLUS die Genehmigung erteilen und neu laden. Jimdo hat da ein paar kleine Probleme mit ADBLOCK.

Sollte die Bildershow auf den jeweiligen Seiten nicht funktionieren:  Flashplayer

installieren oder

aktualisieren oder

aktivieren je nachdem was nötig ist.